Drexler erfrischt – auch Dank Nikolas Fink

Veröffentlicht am 04.07.2016 in Service

Beim alljährlichen EZ-City-Lauf war wie jedes Jahr auch wieder der Esslinger Landtagsabgeordnete Wolfgang Drexler mit von der Partie. Allerdings nicht als Läufer, sondern wie immer an der Laufstrecke mit seiner „Wassertankstelle“.

Auch bei den etwas niedrigeren Temperaturen in diesem Jahr war die Gartenschlauchdusche eine willkommene Erfrischung für die Läuferinnen und Läufer beim City-Lauf. Und wie jedes Jahr gab es auch Dank Julius Schweizer eine Trinkwasser-Station für die Sportler.
Die Teilnahme an einer Podiumsdiskussion in seiner Funktion als Präsident des Schwäbischen Turnerbundes in Ludwigsburg verhinderte jedoch, das Wolfgang Drexler den gesamten Lauf über für Erfrischung sorgen konnte. Allerdings war bereits im Vorfeld geeigneter Ersatz gefunden worden: der Bürgermeister aus Aichwald, Nikolas Fink, half gerne aus – und hatte große Freude daran. „Eine Läuferin rief mir zu: Vielen Dank – Du bist der Beste!“, so Nikolas Fink schmunzelnd. „So was hört man doch nicht alle Tage – aber doch sehr gerne.“ Und viele der Läuferinnen und Läufer kannte der Bürgermeister aus der Nachbarkommune auch - und konnte so einige Bekannte besonders anfeuern. Auch Wolfgang Drexler bedankte sich bei seiner Vertretung: „Es freut mich, dass Nikolas Fink so große Freude beim ‚Erfrischen‘ hatte – und auch die Läuferinnen und Läufer haben sich offensichtlich wieder sehr gefreut.“ Die Wassertankstelle von Wolfgang Drexler gibt es bereits seit dem Jahr 1999.

 

 

Homepage Wolfgang Drexler

Newsticker

17.02.2020 20:21 Bärbel Bas zur Bertelsmann-Studie / Gesetzliche Krankenversicherung
Die Krankenversicherung muss solidarisch finanziert werden Würden auch privat Versicherte in die gesetzliche Krankenversicherung einzahlen, würden deren Beiträge laut einer Studie drastisch sinken. SPD-Fraktionsvizin Bas macht deutlich, wo ihre Fraktion steht. „Die private Krankenversicherung kommt der gesetzlichen Krankenversicherung teuer zu stehen. Gerade die, die mehr verdienen, beteiligen sich nicht an der Solidargemeinschaft. Wir fordern daher schon

16.02.2020 20:24 Wir sichern Mobilität für alle und fördern das Wirtschaftswachstum
SPD-Fraktionsvize Bartol erläutert den so genannten Investitionsrahmenplan. „Die steigenden Investitionen in den Verkehrsbereich beweisen, dass wir auf dem richtigen Weg sind: Wir sichern Mobilität für alle und fördern das Wirtschaftswachstum. Insbesondere im Schienenbereich müssen die Gelder jetzt schnell in die Infrastruktur fließen, denn Klimaschutz hängt unmittelbar von der Modernisierung der Infrastruktur ab. Da sich die

11.02.2020 08:04 In die neue Zeit. Zukunft gerecht verteilen.
In die neue Zeit. Zukunft gerecht verteilen. Die SPD hat auf einer Klausurtagung in Berlin wichtige Maßnahmen für „eine gerechte Ordnung auf dem Arbeitsmarkt im 21. Jahrhundert“ beschlossen. „Die SPD ist und bleibt die Partei der Arbeit“, sagte Parteichefin Saskia Esken am Sonntagabend. weiterlesen auf spd.de

06.02.2020 21:33 Katja Mast zur Grundrente
Die Grundrente kommt. Schon in der kommenden Woche soll das Bundeskabinett sich mit dem Gesetzentwurf befassen. Fraktionsvizin Katja Mast freut sich, dass die fachlichen Details geklärt sind. „Zielgerade bei den Verhandlungen zur Grundrente: Wir haben gesagt, sie kommt. Und sie kommt. Es ist sehr gut, dass die fachlichen Details geklärt sind. Das war eine große Kraftanstrengung

03.02.2020 11:52 Finanztransaktionssteuer führt zu mehr Steuergerechtigkeit
Die Kritik des österreichischen Bundeskanzlers an der Finanztransaktionsteuer hält einer genauen Betrachtung nicht Stand. Die Besteuerung des Aktienhandels ist der erste Schritt zu einer umfassenden Finanztransaktionsteuer. Kleinanleger werden nicht spürbar belastet, da sie Aktien zur Vermögensbildung erwerben und nicht auf kurzfristige Veräußerungsgewinne aus sind. „Die Finanztransaktionsteuer führt zu einer fairen Besteuerung des Finanzsektors, welcher weder

Ein Service von websozis.info