Europa wohin? Die Folgen des Brexit-Chaos

Veröffentlicht am 09.03.2019 in Allgemein

 

Der SPD-Kreisverband Esslingen lädt zur Podiumsdiskussion über die Zukunft der Europäischen Union am Mittwoch, 20. März 2019 um 19 Uhr im Foyer der Stadthalle Plochingen

Am Beispiel Großbritanniens lasse sich wie in einem Reagenzglas der Konflikt zwischen unterschiedlichen Gesellschaftsentwürfen in Europa beobachten, führt Kreisvorsitzender Michael Beck in die Einladung zur Veranstaltung des SPD-Kreisverbands Esslingen ein. Das Beispiel des Brexits sei ein Ausdruck des Konflikts zwischen Nationalisten und Rechtspopulisten einerseits, sowie Proeuropäern andererseits.

Mit Blick auf die Europawahl am 26. Mai 2019 möchte der SPD-Kreisverband im Rahmen einer öffentlichen Podiumsdiskussion über den weiteren Weg der Europäischen Union diskutieren. Als Referenten konnten Dr. Dieter Heidtmann, SPD-Kandidat zur Europawahl, Julia Friedrich, Landesgeschäftsführerin des DGB Baden-Württemberg und Nicolas Fink MdL, Mitglied im Ausschuss für Europa und Internationales des Landtags von Baden-Württemberg gewonnen werden.

„In diesem Konflikt, der in den meisten europäischen Ländern geführt wird, geht es um nicht weniger, als um die Zukunft Europas! Es geht um die Ziele und Werte, nach denen wir leben wollen. Es geht um unsere Freiheit, um die Vielfalt in unserem Leben und letztendlich um unser Überleben. Die Aufgaben der Zukunft – von der Sicherung des Friedens bis zum Stoppen des Klimawandels – werden wir nur bewältigen können, wenn wir in Europa gemeinsam an einem Strang ziehen.“, wirbt der SPD-Kreisvorsitzende für eine progressive und offensive Position in Europa

 

Termine

Alle Termine öffnen.

12.11.2019, 00:00 Uhr - 12.11.2019 Mitgliederhauptversammlung

16.11.2019, 00:00 Uhr Jahresempfang
SPD Kreisverband AG 60 plus Esslingen Jahresabschluss Unsere SPD hat un …

23.11.2019, 00:00 Uhr Kreisparteitag SPD Kreis Esslingen

Alle Termine

Seitenzugriffe

Besucher:309693
Heute:7
Online:1

Aktuelles Wetter in Denkendorf

Newsticker

10.11.2019 20:26 Die Grundrente kommt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Auf die Einzelheiten haben sich heute die Spitzen der Großen Koalition geeinigt. Die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer lobt den Kompromiss als „sozialpolitischen Meilenstein“. weiterlesen auf https://www.spd.de/aktuelles/grundrente/

10.11.2019 17:18 Die Grundrente kommt!
„Eine Grundrente, die ihren Namen verdient, steht“, freut sich SPD-Fraktionsvizin Katja Mast nach der Einigung der Koalition. Die Lebensleistung der Menschen steht im Mittelpunkt. „Der Knoten ist geplatzt – das ist gut. Wir haben immer gesagt, dass die Lebensleistung der Menschen im Mittelpunkt stehen muss. Ich bin unserem Verhandlungs-Team rund um Arbeitsminister Hubertus Heil und

09.11.2019 11:26 „Die Ideale der Friedlichen Revolution bestehen fort“
Vor 30 Jahren wurde die ganze Welt Zeuge, wie mutige Frauen und Männer die Berliner Mauer überwanden. Mauern fallen, wenn Menschen sich friedfertig und mutig versammeln, um Unrecht und Willkür zu überwinden. Mauern fallen, wenn Menschen allen Mut aufbringen, um in einer freien und gerechten Gesellschaft zu leben. Unsere freie Gesellschaft, die vor 30 Jahren

06.11.2019 17:12 Was die SPD in der Regierung geschafft hat
Bestandsaufnahme zur Halbzeit der Wahlperiode Zwei Drittel der SPD-Mitglieder haben vor zwei Jahren entschieden, dass wir in der Regierung wichtige sozialdemokratische Ziele umsetzen sollen. Und sie haben uns beauftragt, in der Mitte der Wahlperiode die Leistung der Koalition zu überprüfen. Grundlage dafür ist die Bestandsaufnahme der Bundesregierung. Eine Bewertung nimmt dann der Parteitag im Dezember

05.11.2019 17:23 Auch neue Gentechniken und ihre Produkte müssen sicherheitsüberprüft und gekennzeichnet werden
Carsten Träger, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, äußert sich zur heutigen Gentechnik-Anhörung im Ernährungsausschuss. „Bei neuen Gentechniken wie CRISPR/Cas haben wir durch das Urteil des Europäischen Gerichtshof aus 2018 eine glasklare Rechtslage, die keine Wünsche offenlässt. Experten haben dies in der heutigen Anhörung erneut bestätigt. Wir brauchen keine Novelle der geltenden EU-Freisetzungsregelung für genveränderte Pflanzen. Die Vermeidung

Ein Service von websozis.info