Regina Rapp im Gespräch

Veröffentlicht am 18.09.2017 in Wahlen

Regina Rapp

Bundestagskandidatin für denWahlkreis Esslingen

im Gespräch mit

Ernst Ulrich von Weizsäcker

Ko-Präsident des Club of Rome

 

Wie wollen wir

in Zukunft leben?

Die Welt ist vielerorts aus den Fugen. Kriege und Terrorismus, krasse soziale Schieflagen,

ökonomische Krisen und die Zerstörung unserer natürlichen Ressourcen weltweit stellen dringender denn je die Frage,

wie wir in Zukunft leben wollen. Auch in Verantwortung gegenüber

unseren Mitmenschen und den nachfolgenden Generationen.

Ernst Ulrich von Weizsäcker war unter anderem Universitätspräsident, Direktor des UNO-Zentrums

für Wissenschaft und Technologie, Präsident des Wuppertal-Instituts für Klima, Umwelt

und Energie, SPD-Bundestagsabgeordneter. Zudem ist er seit 2012 Ko-Präsident des Club

of Rome, der mit seiner Veröffentlichung „Die Grenzen des Wachstums“ bereits im Jahr 1972

auf die Notwendigkeit eines sozial, ökonomisch und ökologisch nachhaltigen Handelns hingewiesen hat.

Es freut mich sehr, mit Ernst Ulrich von Weizsäcker

und Ihnen in Esslingen über unsere wichtigsten

Zukunftsfragen ins Gespräch zu kommen.

Und es würde mich freuen, wenn ich Sie

am 19. 9. hierzu begrüßen könnte.

Ihre

Regina Rapp

Bundestagskandidatin für den Wahlkreis Esslingen

Der Eintritt ist frei.

 

Newsticker

26.11.2021 13:30 Warum die Europa-SPD zum „Black Friday“ einen „Black Fair Day“ fordert
Die europäischen Sozialdemokrat*innen haben am „Black Friday“ die Notwendigkeit eines Europäischen Lieferkettengesetzes bekräftigt, das weltweit für faire Arbeitsbedingungen in Handel und Produktion sorgt. Das fordern sie am „Black Fair Day“. Der ganze Artikel auf vorwärts.de

25.11.2021 07:43 Ampel-Koalitionsvertrag
„Wir wollen mehr Fortschritt wagen“ Die SPD hat sich mit den Grünen und der FDP auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. Klimaschutz, eine Politik des Respekts und die Digitalisierung stehen im Mittelpunkt. Die wichtigsten Punkte im Überblick. „Die Ampel steht“, sagte Kanzlerkandidat Olaf Scholz (SPD) bei der Präsentation des Koalitionsvertrages, auf den sich die SPD mit Bündnis90/Die Grünen und

25.11.2021 07:37 KOALITIONSVERTRAG 2021–2025 ZWISCHEN DER SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN UND FDP
Veränderung ist Fortschritt, wenn sich das Leben der Menschen verbessert – und, wenn sich neue Chancen auftun, die wir ergreifen wollen. So begreifen wir die großen Aufgaben, die sich stellen. Dafür braucht es Mut, Entschlossenheit und gute Ideen. Etwa im Kampf gegen die Klimakrise, für Digitalisierung, für die Sicherung unseres Wohlstandes, für eine moderne, freie

24.11.2021 12:30 VORSTELLUNG DES KOALITIONSVERTRAGS
LIVE AB 15 UHR Sei live dabei, wenn wir den Koalitionsvertrag für echten gesellschaftlichen, ökologischen und wirtschaftlichen Fortschritt vorstellen. Einen Fortschritt, den wir jetzt gemeinsam mit BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und FDP konkret umsetzen werden. Wir freuen uns auf Dich – ab 15 Uhr live! Livestream mit Gebärdensprache

24.11.2021 11:31 VEREINFACHTE KURZARBEITSREGELUNGEN BIS MÄRZ
„BESCHÄFTIGUNGSSICHERNDE BRÜCKE“ WIRD LÄNGER Angesichts der heftigen vierten Corona-Welle sichert Arbeitsminister Hubertus Heil den Schutz für Beschäftigte. Die vereinfachten Regeln für Kurzarbeit werden bis Ende März verlängert, wie das Kabinett am Mittwoch beschlossen hat. Für Betriebe werden auch im ersten Quartal des neuen Jahres einfache Voraussetzungen für die Anmeldung von Kurzarbeit gelten. Zudem werden sie

Ein Service von websozis.info