Gute Arbeit weltweit

Veröffentlicht am 04.05.2015 in Veranstaltungen

Der Esslinger Landtagsabgeordnete und Landtagsvizepräsident Wolfgang Drexler hat Ende April zu einem Diskussionsabend mit dem Bundestagsabgeordneten Stefan Rebmann, eingeladen. Zu der Veranstaltung im Bürgerhaus Pliensauvorstadt mit dem Titel "Gute Arbeit - weltweit" waren zahlreiche Interessierte erschienen.

Drexler eröffnete die Veranstaltung mit den Worten: „Uns sind noch allen die furchtbaren Bilder nach dem Zusammensturz des Rana Plaza-Fabrikgebäudes in Bangladesch in Erinnerung, bei dem 2013 mehr als 1.100 Arbeiterinnen und Arbeiter starben“. Nach der Katastrophe gab es viele Diskussionen darüber, was sich ändern muss, damit sich dies nicht wiederholt. Wie muss sich z.B. das Konsumverhalten in den westlichen Ländern ändern?“ Die Bereitschaft zu verantwortungsvollem Konsum ist in den letzten Jahren erheblich gestiegen.  Dennoch: Unmenschliche Produktionsbedingungen, Lohndumping, Zwangs- und Kinderarbeit, Diskriminierung von Frauen und Minderheiten, Organisationsverbote, gravierende Sicherheitsmängel und Umweltverschmutzungen sind in vielen Produktionsländern leider weiterhin an der Tagesordnung.

Stefan Rebmann, stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für wirtschaftlichen Entwicklung und Zusammenarbeit, berichtet, dass es im Bundestag einen Antrag an die Bundesregierung gibt „Gute Arbeit – weltweit“ voranzubringen. Auch das Europäische Parlament bereitet einen Antrag zu diesem Thema vor.

Fazit der Diskussion mit einem interessant besetzten Podium (W. Schreiner, Vorstand Weltladen Esslingen, Alexander Kögel, City Initiative Esslingen und Vorstandssprecher Modehaus Kögel, Gudrun Willner, verdi) ist, dass sich noch viel vor Ort verändern muss. Deutsche Standards können nicht einfach auf Produktionsländer übertragen werden, zudem müssen die Gewerkschaftsstrukturen gestärkt werden, um Lohndumping zu unterbinden und die Arbeitssicherheit zu verbessern. Stefan Rebmann berichtet von einer Reise nach Bangladesch: „Sie können ja mal versuchen, eine Feuerschutztür in Bangladesch zu kaufen! Das wird nicht gelingen, weil es gar keine gibt! Die müssen erst mal importiert werden“.

Die Bereitschaft der Kunden ist heute viel größer als noch vor einigen Jahren, Produkte zu kaufen, die biologisch, klimafreundlich hergestellt sind, die regional produziert und fair gehandelt werden. Ein einheitliches Label von staatlicher Seite würde dem Kunden hier sicher mehr Hilfestellung geben. Zumal der Preis keine Rückschlüsse auf die Herstellungsbedingungen erlaubt.

 

Homepage Wolfgang Drexler

Termine

Alle Termine öffnen.

12.11.2019, 18:30 Uhr - 12.11.2019 Mitgliederhauptversammlung

16.11.2019, 00:00 Uhr Jahresempfang
SPD Kreisverband AG 60 plus Esslingen Jahresabschluss Unsere SPD hat un …

23.11.2019, 00:00 Uhr Kreisparteitag

Alle Termine

Seitenzugriffe

Besucher:309693
Heute:6
Online:1

Aktuelles Wetter in Denkendorf

Newsticker

14.10.2019 16:49 WER SOLL’S WERDEN? ENTSCHEIDE MIT!
Alle SPD-Mitglieder können vom 14. bis 25. Oktober ihre Favoriten für die neue Spitze online oder per Brief bestimmen. Aber wie läuft die Mitgliederbefragung ab? An wen kann ich mich mit Fragen wenden? Hier gibt es Antworten. JETZT INFORMIEREN 

11.10.2019 12:02 Höchste Zeit für ein Demokratiefördergesetz
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative der SPD-Bundesminister Giffey und Scholz für eine Aufstockung des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ um acht Millionen Euro für das Jahr 2020. Wir kämpfen für eine nachhaltige Förderung von Engagement, Mut, Zivilcourage und Konfliktfähigkeit. Deshalb fordern wir darüber hinaus ein Demokratiefördergesetz. „Das demokratische Miteinander in den Herzen und Köpfen aller ist das

11.10.2019 12:01 Malu Dreyer gratuliert Abiy Ahmed zum Friedensnobelpreis
Zur Verleihung des Friedensnobelpreises an Abiy Ahmed erklärt die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer: Ich gratuliere dem äthiopischen Ministerpräsidenten Abiy Ahmed für die Auszeichnung zum diesjährigen Friedensnobelpreis. Abiy Ahmed hat in kürzester Zeit den Weg zu Demokratie in seinem Land und Frieden in der Region geebnet. Seine mutige Annäherung gegenüber Eritrea befriedet einen der am längsten

10.10.2019 21:45 Alle reden über Klimaschutz: Wir legen los!
Wir handeln jetzt, damit Deutschland die Klimaziele erreicht. Für den Klimaschutz und für unsere Kinder, Enkel und Urenkel. Lange haben wir für ein Klimaschutzgesetz gekämpft. Dafür, dass Klimaschutz rechtlich verbindlich wird. Dafür, dass jeder Bereich genaue CO2-Einsparziele erfüllen muss – egal, ob Energiewirtschaft, Industrie, Verkehr, Gebäude, Landwirtschaft oder Abfallwirtschaft. Und dafür, dass es ein Sicherheitsnetz gibt, wenn

10.10.2019 21:43 Der Angriff auf die Synagoge in Halle ist politisch gesehen keine Einzeltat
Die SPD-Fraktion verurteilt den rechtsterroristischen Anschlag in Halle auf Schärfste. Rolf Mützenich warnt davor, die Tat als Einzelfall zu sehen. Die Verharmlosung von rechtsradikalem Gedankengut dürfe nicht länger hingenommen werden. „Die SPD-Bundestagsfraktion verurteilt den rechtsterroristischen Anschlag in Halle aufs Schärfste. Der hinterhältige Angriff auf die Synagoge und der kaltblütige Mord an Menschen ist politisch gesehen keine

Ein Service von websozis.info