Unser Wahlprogramm für die Gemeinderatswahl

Veröffentlicht am 05.04.2019 in Kommunalpolitik

 

Denkendorf fit für die Zukunft

Denkendorf ist eingebettet in ein industrielles und verkehrstechnisches Ballungsgebiet. Themen wie Gewinnung und Verbrauch von Energie, die Gestaltung und Lenkung des öffentlichen und des individuellen Verkehrs, Erhalt und Förderung von Arbeitsplätzen, bezahlbares Wohnen, gute Bildungsangebote, Zugang zu leistungsfähigem Internet im gesamten Gemeindegebiet sind für uns deshalb wichtige kommunale Aufgaben. Wichtig ist für uns aber auch, den bestmöglichen Schutz für Gesundheit und Lebensqualität der Menschen in Denkendorf zu erreichen, sowie für einen verantwortungsvollen, schonenden Umgang mit unserer Umwelt zu sorgen.

Damit es auch in Zukunft noch viele gute Gründe gibt, in Denkendorf zu leben, setzen wir uns für folgende Ziele ein:

UMWELT- UND NATURSCHUTZ

  • Ressourcen wie Wasserquellen, landwirtschaftliche Flächen und Waldgebiete wertschätzen und schützen.
  • Städtebauliche Entwicklung muss sich am örtlichen Bedarf und den gesellschaftlichen Herausforderungen orientieren. Belange der Landwirtschaft, des Naturschutzes und der Naherholung sollen berücksichtigt werden.
  • Baulücken schließen und Innenentwicklung voranbringen.
  • Streuobstwiesen und Grünflächen erhalten und Flächenversiegelung eindämmen.
  • Beleuchtung im Gemeindegebiet so gestalten, dass „Lichtverschmutzung“ reduziert wird.

ENERGIE

  • Regenerative Energiequellen in kommunalen, privaten und gewerblichen Bereichen fördern.
  • Anreize für den Einbau von Blockheizkraftwerken in öffentlichen und privaten Bereichen schaffen.
  • Ladestationen für E-Autos auf den Weg bringen.

LÄRMSCHUTZ UND VERKEHR

  • Tempobeschränkung auf Durchgangsstraßen fordern, um die Sicherheit im Straßenraum zu erhöhen und Lärm zu verringern

 

  • Einhaltung der Nachtflugbeschränkung und der Ideallinie im Flugkorridor fordern.
  • Tempolimit von 130 km/h für Pkw und „Flüsterasphalt“ auf der Autobahn A8 zwischen Stuttgart und Wendlingen einfordern.
  • Kontrolle des LKW-Durchfahrtverbots durch Denkendorf und eindeutige Ausschilderung fordern.
  • Verkehrszählungen und Lärmmessungen in kürzeren Zeitabständen an den Durchgangsstraßen durchführen lassen für die Aktualisierung der Lärmschutzmaßnahme

MOBILITÄT

  • Anbindung an einen schienengebundenen ÖPNV (Filder-Neckartal) nachdrücklich einfordern.
  • Radwegenetz ausbauen und weitere E-Bike-Ladestationen voranbringen.
  • Buslinien-Führung an die Wohngebiete anpassen.

FAMILIEN- und JUGENDFREUNDLICHES DENKENDORF

  • Bezahlbaren Mietwohnungsbau wie auch den Erwerb von Wohneigentum durch kommunale Maßnahmen ermöglichen und fördern.
  • Verlässliche Ferienbetreuung mit familienfreundlichen Gebühren anbieten.
  • Sichere und verlässliche Schülerbeförderung zum Schulzentrum Nellingen einfordern.
  • Jugendlichen projektartige Mitgestaltung der Gemeindepolitik ermöglichen.
  • Vielseitige und attraktive Freizeitangebote für Jugendliche schaffen

SENIORENFREUNDLICHES DENKENDORF

  • Selbstbestimmtes Leben - bis ins höhere Alter - in der Mitte der Gesellschaft ermöglichen.
  • Örtlichen Altenhilfeplan im Rahmen von „Quartier 2020“ fortschreiben.
  • Entwicklung neuer und bezahlbarer Wohnformen für Ältere voranbringen.
  • Nahversorgung in Ober- und Unterdorf sicherstellen.
  • Stetigen Ausbau von Barrierefreiheit und Behindertenparkplätzen beachten

MITEINANDER UND FÜREINANDER IN DENKENDORF

  • Persönliche und kulturelle Vielfältigkeit wahren.
  • Ehrenamtliches Engagement anerkennen, fördern und unterstützen.
  • Ehrenamtsbüro für örtliche Vereine und Institutionen zur Entlastung bei Verwaltungsaufgaben einrichten.
  • .Willkommenskultur für Neubürger entwickeln.
  • Patenschaften fördern, die BürgerInnen unterschiedlicher Generationen und Kulturen verbinden.
  • Freizeitangebote fördern, die dem gesellschaftlichen Zusammenhalt dienen.

 

Miteinander für Denkendorf                                          

 

 

Newsticker

23.01.2022 15:13 KLAUSUR DES SPD-PRÄSIDIUMS
SICHERHEIT IM WANDEL Die SPD stärkt klar den Kurs von Bundeskanzler Olaf Scholz im Umgang mit dem russischen Truppenaufmarsch an der Grenze zur Ukraine. Außerdem sollen Verbraucherinnen und Verbraucher wegen steigender Heizkosten entlastet werden. Und: Die Regierung macht Tempo bei einem zentralen Wahlversprechen. Bei einer Klausurtagung hat sich das SPD-Präsidium klar zum Kurs von Kanzler

22.01.2022 15:14 REGIERUNG PACKT AN
12€-MINDESTLOHN SCHON AB OKTOBER Millionen Frauen und Männer bekommen in diesem Jahr noch eine kräftige Lohnerhöhung: Ab Oktober steigt der Mindestlohn auf 12€. Den Gesetzentwurf hat Arbeitsminister Hubertus Heil bereits in die Abstimmung mit den anderen Ressorts gegeben. Ein zentrales Wahlkampfversprechen der SPD ist bereits in der Umsetzung: Die Erhöhung des Mindestlohns im ersten Regierungsjahr

18.01.2022 19:55 HAPPY BIRTHDAY! – BETRIEBSVERFASSUNGSGESETZ WIRD 50
Demokratie im Betrieb, Mitbestimmung durch die Beschäftigten, ist ein entscheidender Baustein für starke Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern – und für den Erfolg der Sozialen Marktwirtschaft. Grundlage dafür ist die große Reform des Betriebsverfassungsgesetzes von 1972. Heute vor 50 Jahren ist sie in Kraft getreten. Die Reform vom 18. Januar 1972 stärkte die Rechte der

18.01.2022 19:20 § 219A WIRD GESTRICHEN – „DAS WAR HÖCHSTE ZEIT“
Die Regierung will Frauen in Konfliktsituationen besser unterstützen. Dazu gehört auch, dass Ärztinnen und Ärzte umfassend medizinisch informieren können, wenn es um einen möglichen Schwangerschaftsabbruch geht. Die Koalition streicht darum jetzt „ein Relikt aus der Kaiserzeit“: den Paragrafen 219a. Bislang müssen Frauenärztinnen und -ärzte Strafverfolgung fürchten, wenn sie auf ihren Internetseiten darüber informieren, dass sie

18.01.2022 18:46 ARBEITS- UND SOZIALMINISTER IM INTERVIEW – VIEL AUFBRUCH MÖGLICH
Nicht nur die ökologische und wirtschaftliche, auch die soziale Erneuerung des Landes ist Aufgabe der Fortschrittsregierung. Inzwischen sei „viel mehr an Aufbruch“ als in den vergangenen Jahren möglich, sagt Arbeits- und Sozialminister Hubertus Heil – und auch, was das konkret für die Menschen heißt. Im Interview mit der Augsburger Allgemeinen (Samstag) skizzierte Heil, was er

Ein Service von websozis.info