Unser Wahlprogramm für die Gemeinderatswahl

Veröffentlicht am 05.04.2019 in Kommunalpolitik

 

Denkendorf fit für die Zukunft

Denkendorf ist eingebettet in ein industrielles und verkehrstechnisches Ballungsgebiet. Themen wie Gewinnung und Verbrauch von Energie, die Gestaltung und Lenkung des öffentlichen und des individuellen Verkehrs, Erhalt und Förderung von Arbeitsplätzen, bezahlbares Wohnen, gute Bildungsangebote, Zugang zu leistungsfähigem Internet im gesamten Gemeindegebiet sind für uns deshalb wichtige kommunale Aufgaben. Wichtig ist für uns aber auch, den bestmöglichen Schutz für Gesundheit und Lebensqualität der Menschen in Denkendorf zu erreichen, sowie für einen verantwortungsvollen, schonenden Umgang mit unserer Umwelt zu sorgen.

Damit es auch in Zukunft noch viele gute Gründe gibt, in Denkendorf zu leben, setzen wir uns für folgende Ziele ein:

UMWELT- UND NATURSCHUTZ

  • Ressourcen wie Wasserquellen, landwirtschaftliche Flächen und Waldgebiete wertschätzen und schützen.
  • Städtebauliche Entwicklung muss sich am örtlichen Bedarf und den gesellschaftlichen Herausforderungen orientieren. Belange der Landwirtschaft, des Naturschutzes und der Naherholung sollen berücksichtigt werden.
  • Baulücken schließen und Innenentwicklung voranbringen.
  • Streuobstwiesen und Grünflächen erhalten und Flächenversiegelung eindämmen.
  • Beleuchtung im Gemeindegebiet so gestalten, dass „Lichtverschmutzung“ reduziert wird.

ENERGIE

  • Regenerative Energiequellen in kommunalen, privaten und gewerblichen Bereichen fördern.
  • Anreize für den Einbau von Blockheizkraftwerken in öffentlichen und privaten Bereichen schaffen.
  • Ladestationen für E-Autos auf den Weg bringen.

LÄRMSCHUTZ UND VERKEHR

  • Tempobeschränkung auf Durchgangsstraßen fordern, um die Sicherheit im Straßenraum zu erhöhen und Lärm zu verringern

 

  • Einhaltung der Nachtflugbeschränkung und der Ideallinie im Flugkorridor fordern.
  • Tempolimit von 130 km/h für Pkw und „Flüsterasphalt“ auf der Autobahn A8 zwischen Stuttgart und Wendlingen einfordern.
  • Kontrolle des LKW-Durchfahrtverbots durch Denkendorf und eindeutige Ausschilderung fordern.
  • Verkehrszählungen und Lärmmessungen in kürzeren Zeitabständen an den Durchgangsstraßen durchführen lassen für die Aktualisierung der Lärmschutzmaßnahme

MOBILITÄT

  • Anbindung an einen schienengebundenen ÖPNV (Filder-Neckartal) nachdrücklich einfordern.
  • Radwegenetz ausbauen und weitere E-Bike-Ladestationen voranbringen.
  • Buslinien-Führung an die Wohngebiete anpassen.

FAMILIEN- und JUGENDFREUNDLICHES DENKENDORF

  • Bezahlbaren Mietwohnungsbau wie auch den Erwerb von Wohneigentum durch kommunale Maßnahmen ermöglichen und fördern.
  • Verlässliche Ferienbetreuung mit familienfreundlichen Gebühren anbieten.
  • Sichere und verlässliche Schülerbeförderung zum Schulzentrum Nellingen einfordern.
  • Jugendlichen projektartige Mitgestaltung der Gemeindepolitik ermöglichen.
  • Vielseitige und attraktive Freizeitangebote für Jugendliche schaffen

SENIORENFREUNDLICHES DENKENDORF

  • Selbstbestimmtes Leben - bis ins höhere Alter - in der Mitte der Gesellschaft ermöglichen.
  • Örtlichen Altenhilfeplan im Rahmen von „Quartier 2020“ fortschreiben.
  • Entwicklung neuer und bezahlbarer Wohnformen für Ältere voranbringen.
  • Nahversorgung in Ober- und Unterdorf sicherstellen.
  • Stetigen Ausbau von Barrierefreiheit und Behindertenparkplätzen beachten

MITEINANDER UND FÜREINANDER IN DENKENDORF

  • Persönliche und kulturelle Vielfältigkeit wahren.
  • Ehrenamtliches Engagement anerkennen, fördern und unterstützen.
  • Ehrenamtsbüro für örtliche Vereine und Institutionen zur Entlastung bei Verwaltungsaufgaben einrichten.
  • .Willkommenskultur für Neubürger entwickeln.
  • Patenschaften fördern, die BürgerInnen unterschiedlicher Generationen und Kulturen verbinden.
  • Freizeitangebote fördern, die dem gesellschaftlichen Zusammenhalt dienen.

 

Miteinander für Denkendorf                                          

 

 

Newsticker

13.08.2019 09:33 Wir gegen rechts – Demokratische Ordnung stärken und verteidigen
Im Kampf für Demokratie und Freiheit will die SPD härter gegen Rechtsextremismus vorgehen – und für mehr Schutz vor rechter Gewalt sorgen. Die Demokratie müsse sich „viel konsequenter“ wehrhaft zeigen, heißt es im Beschluss des SPD-Präsidiums. In sieben Punkten soll die demokratische Ordnung gestärkt werden. Es geht um die Zerschlagung rechter Netzwerke, das Waffenrecht und

13.08.2019 08:53 Die Union muss endlich beim Klimaschutzgesetz liefern
Blockieren, verzögern, ablehnen – die Union will beim Klimaschutz nicht wirklich handeln, sondern nur schön reden, kritisiert SPD-Fraktionsvize Miersch. Er fordert von CDU/CSU ein schlüssiges Gesamtkonzept zum Klimaschutz. „Wir können es uns nicht länger leisten, am Sonntag Klimaschutz zu predigen und in der Woche die konkrete Umsetzung zu blockieren. Bisher verhindert die Union den notwendigen

11.08.2019 09:36 Wollen keine milliardenschweren Steuergeschenke verteilen
SPD-Fraktionsvize Achim Post lobt den Gesetzentwurf des Bundesfinanzministeriums zur Reform des Solidaritätszuschlags. Er stellt klar: Eine vollständige Abschaffung lehnt die SPD-Fraktion ab. „Mit dem Gesetzentwurf zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern. Gerade auch Berufstätige mit niedrigerem oder mittlerem Einkommen profitieren davon. Zusammen mit den weiteren Entlastungen etwa

08.08.2019 08:54 150 Jahre Gründung der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei – SDAP „Die Eisenacher“
Zum Jahrestag der Gründung der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei – SDAP „die Eisenacher“ erklären der SPD-Geschichtsbeauftragte Dietmar Nietan und die Sprecher/innen des Geschichtsforums Kristina Meyer und Bernd Rother: Feinde der offenen Gesellschaft missbrauchen gegenwärtig in den Landtagswahlkämpfen in Ostdeutschland die großartigen Leistungen der Ostdeutschen für die friedliche demokratische Revolution in der damaligen DDR. In diesen Tagen erinnern wir uns

06.08.2019 20:53 Jahressteuergesetz 2019: klimafreundliches Verhalten fördern – Beschäftigte entlasten
Das Bundeskabinett hat den Entwurf eines Gesetzes zur weiteren steuerlichen Förderung der Elektromobilität und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften beschlossen. Damit wollen wir insbesondere klimafreundliches Verhalten steuerlich fördern. Außerdem sollen Beschäftigte steuerliche Erleichterungen erhalten. „Schwerpunkt des Gesetzentwurfs ist die steuerliche Förderung von umweltfreundlicher Mobilität: Die Steuervorteile für privat genutzte betriebliche Elektrofahrzeuge oder extern aufladbare Hybridfahrzeuge

Ein Service von websozis.info