19.12.2020 in Allgemein

Frohe Weihnachten!

 

 

Liebe Genossinnen und Genossen,liebe Mibürgen*innen,

wir sehen einem Weihnachtsfest entgegen, dass wir so noch nie erlebt haben.

Die so geschätzten Bräuche in Denkendorf, die unser Miteinander ausmachen: alle abgesagt.

Keine gewohnte Christmette,kein  Weihnachtsrummel, kein Weihnachtsmarkt, nicht mit Freunden und Bekannten feiern können. Doch dürfen wir im engsten Familienkreis Zusammensein sein, Weihnachten im Wortsinn besinnlich feiern.

Die Bedrohung durch das Corona- Virus verlangt uns seit fast einem Jahr große Einschränkungen im täglichen Leben ab. Dabei sind die persönlichen Verhaltensregeln marginal, werden doch Existenzen durch die Schließungen in Gastronomie und im kulturellen Leben bedroht. So manches kleines Geschäft, so mancher Kulturschaffende steht vor den Ruinen beruflicher Träume.

Die staatlichen Hilfen durch Finanzminister Olaf Scholz haben uns bis jetzt vor einer weitreichenden Wirtschaftskrise bewahrt und durch die erweiterte Kurzarbeitsregelung viele Jobs gesichert.

Solidarität ist in dieser Situation wichtiger denn je: in den lokalen Geschäften einkaufen, unsere Senioren in den Pflegeeinrichtungen nicht vergessen, den Nachbarn Mithilfe anbieten. Solidarität heißt auch, wir halten uns an die AHA-Regeln und übernehmen so Verantwortung für unsere Mitmenschen.

Es ist zu befürchten, dass noch viele Monate einschneidender Einschränkungen bevorstehen. Jetzt müssen wir stark sein und durchhalten, bis das Virus durch Impfungen in die Schranken gewiesen werden kann.

Dieser Jahreswechsel wird uns immer in Erinnerung bleiben. Bleiben wird auch die Erkenntnis, dass nur im Miteinander, im Zusammenhalten, die Chance einer Überwindung dieser Krise ermöglicht wird.

Wir wünschen allen Denkendorferinnen und Denkendorfern ein Weihnachtsfest mit Gesundheit und einen guten Start in ein neues Jahr,

Wilhelm Brandner               Barbara Fröhlich

Gemeinderatsfraktion   und   SPD-Ortsverein

05.11.2020 in Ankündigungen

Telefonsprechstunde mit NIls Schmid

 



Telefonsprechstunde mit Nils Schmid am 16. November 2020

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Nils Schmid bietet erneut eine Telefonsprechstunde für die Bürgerinnen und Bürger seines Wahlkreises an, um über die neuen Corona-Maßnahmen des Bundes und der Länder zu informieren und auf die Fragen der Anrufer einzugehen. „Mir ist bewusst, dass die von Bund und Ländern gemeinsam getroffenen Entscheidungen eine große Belastung für Einzelne und ganze Branchen sind. Doch nur so kann das exponentielle Wachstum gestoppt und eine Überlastung des Gesundheitssystems verhindert werden“, erklärt Schmid. Gleichzeitig versuche man auf Bundesebene alles, um die Folgen des Lockdown abzumildern. „Als Mandatsträger bin ich für Sie erreichbar und möchte Ihre Fragen persönlich am Telefon beantworten.“ Am Montag, den 16. November 2020, von 10 bis 11 Uhr, ist der Abgeordnete unter der Telefonnummer seines Büros in Nürtingen erreichbar: 07022 / 21 19 20.
Sein Wahlkreisbüro sei ebenfalls weiterhin erreichbar, wenn auch ohne direkten Publikumsverkehr, betont der SPD-Abgeordnete. „Sie können meine Mitarbeiter telefonisch oder per Mail unter nils.schmid.wk@bundestag.de kontaktieren.“
 www.nils-schmid.de
Dr. Nils Schmid
Mitglied des Deutschen Bundestages Außenpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion
Minister a.D.
Nürtingen, den 4. November 2020
Ansprechpartner: Michael Wechsler
Wahlkreisbüro:
Bahnhofstraße 8
72622 Nürtingen
Tel.: 07022 / 21 19 20
Fax: 07022 / 21 10 83
wahlkreis@nils-schmid.de
Berliner Büro:
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Tel.: 030 / 227 78310
Fax: 030 / 227 70308
nils.schmid@bundestag.de
 

30.09.2020 in Ankündigungen

" Nick on tour"

 

PRESSEMITTEILUNG
„Nick on Tour“: SPD-Landtagsabgeordneter Nicolas Fink auf neuen Wegen
Mit „Auf Tour sein“ kennt sich Nicolas Fink bestens aus. Der SPD-Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Esslingen ist leidenschaftlicher Bassist mit eigener Band („Us and Them“). Für Musiker ist es üblich, unterwegs zu sein, zu den Menschen zu kommen. Das funktioniert auch in der Politik. Rausgehen, Kontakte pflegen und den Menschen zuhören.


Nicolas Fink hält regelmäßig Sprechstunden ab, ist persönlich und über E-Mail, Whatsapp, Facebook und Instagram im Austausch. Er ist ehrenamtlich auf kommunaler Ebene tätig – als Fraktionsvorsitzender der SPD im Esslinger Gemeinderat und als Kreisrat. Und weil der persönliche Kontakt vor Ort der direkteste ist, geht er jetzt darüber hinaus mit seiner knallroten Ape auf Tour. Mit Stopps in allen Orten und Stadtteilen des Wahlkreises.

Je besser Nicolas Fink die Menschen aus seinem Wahlkreis kennt, desto besser kann er im Landtag in Stuttgart ihre Interessen vertreten. Meinungen hören, Anliegen erfahren – Nicolas Fink will zuhören, um an der richtigen Stelle mutig anpacken zu können.


Bei seinem Termin in Denkendorf im Rahmen seiner Ape-Tour finden Sie ihn am Samstag, dem 10.Oktober, zwischen 9 und 11 Uhr in der Friedrichstrasse 6 gegenüber dem Rathausplatz.

Nicolas Fink freut sich auf Sie!


E-Mail: wahlkreis@nicolas-fink.de www.nicolas-fink.de

Newsticker

27.01.2021 18:06 Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus
Die SPD-Bundestagsfraktion gedenkt der Ermordung hunderttausender Kranker und Menschen mit Behinderungen durch den Nationalsozialismus. Menschen mit Behinderungen sind heute ein selbstverständlicher Teil unserer Gesellschaft. Sie bedürfen bei aller Normalität unseres besonderen Schutzes. „Der Nationalsozialismus betrieb eine menschenverachtende Vernichtungsmaschinerie, wie sie die Welt noch nie gesehen hat. Millionen von Menschen galten als `lebensunwert‘ und wurden industriell

22.01.2021 09:49 Heil nimmt Arbeitgeber in die Pflicht
Mehr Homeoffice und mehr Sicherheit am Arbeitsplatz Um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, setzt Arbeitsminister Hubertus Heil auf mehr Homeoffice und mehr Sicherheit am Arbeitsplatz. Arbeitgeber müssen Homeoffice überall dort möglich machen, wo es die Tätigkeiten zulassen. Dadurch sollen Kontakte am Arbeitsort, aber auch auf dem Weg zur Arbeit reduziert werden. weiterlesen auf

22.01.2021 09:05 Achim Post zu Grenzschließungen
Jetzt braucht es europäisches Teamplay Anstatt unseren europäischen Partnern mit Grenzkontrollen zu drohen, muss Kanzlerin Merkel beim Gipfel heute mit aller Kraft für mehr europäische Koordinierung in der Pandemiebekämpfung werben. „Anstatt unseren europäischen Partnern mit Grenzkontrollen zu drohen, muss Kanzlerin Merkel beim Gipfel heute mit aller Kraft für mehr europäische Koordinierung in der Pandemiebekämpfung werben.

20.01.2021 18:57 SPD fordert Freispruch für Gönül Örs
Beim morgigen Prozess in der Türkei wird erneut über den Fall der Kölnerin Gönül Örs verhandelt. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert die Freilassung der politischen Gefangenen. „Die Kölnerin Gönül Örs muss morgen freigesprochen werden. Fast zwei Jahre steckt sie nun in der Türkei fest. Sie wurde im Mai 2019 festgenommen, als sie ihrer inhaftierten Mutter Hozan Canê

20.01.2021 18:55 Die Verlängerung der Maßnahmen ist richtig
Die Lage ist weiterhin ernst. Die Zahlen fallen zwar leicht, wegen der Mutation bleibt die Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus aber weiterhin groß. „Die Verlängerung der Maßnahmen ist richtig und wichtig. Denn die Lage ist weiterhin ernst. Die Zahlen fallen zwar leicht, wegen der Mutation bleibt die Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus aber

Ein Service von websozis.info